Eingabehilfen öffnen

Skip to main content

Students For Future Hamburg

Klimafreundliche Mensen: Best practise Beispiele

18. Juni 2023
Bild: Students for Future Hamburg

Da man sich nicht immer nur auf das Negative fokussieren sollte, haben wir hier einige best practice Beispiele für nachhaltige Mensen gesammelt. Diese sollen verdeutlichen, dass die von Students For Future Hamburg geforderten Ziele an das Studierendenwerk Hamburg umsetzbar sind und zeigen, welche Universitäten in Deutschland bereits mit Vorbild vorangehen.

Berlin:

Die Berliner Mensen haben Fleisch fast vollständig von ihren Speiseplänen gestrichen. Bereits seit 2010 existiert an der freien Universität Berlin eine komplett vegetarische Mensa. 2019 wurde die erste rein vegane Mensa eröffnet. Seit Oktober 2021 werden in allen Mensen schwerpunktmäßig vegane und vegetarische Gerichte angeboten. Das ganze mit Erfolg, die Studis nehmen das Angebot sogar stärker in Anspruch als erwartet! Daniela Kummle vom STW Berlin gibt zu Protokoll, dass das neue Ernährungskonzept vor allem entwickelt wurde, weil Studierende sich immer wieder mit dem Wunsch, das Mensa-Angebot klimafreundlicher zu gestalten, beim STW gemeldet haben.

Bonn:

Ganz aktuell hat das Studierendenwerk Bonn im Mai ein Pilotprojekt gestartet. Die Mensa-Gerichte der Mensa im Hofgarten werden mit CO2-Labeln versehen, welche die Auswirkungen der Speisen auf das Klima zeigen sollen. Zunächst bezieht sich die Kennzeichnung auf die Hauptkomponenten der Gerichte. Es wird zwischen drei Stufen unterschieden: Grün (bis 0,4 kg CO2), Gelb (0,4 bis 0,8 kg CO2) und Rot (0,8 bis 1,9 kg CO2).

Lüneburg:

Bereits seit 2014 ist die Leuphana Universität klimaneutral.

Erlangen-Nürnberg:

Seit 2018 ist die vormals vegetarische Mensa St. Paul komplett vegan.

Göttingen:

Seit Oktober 2021 ist die Mensa am Turm in Göttingen eine 100% vegan-vegetarische Mensa. Dies wurde beschlossen, da die Klimabilanz des Angebots verbessert und ein nachhaltiges Angebot für Konsument*innen geschaffen werden sollte.

Bochum:

Seit Januar 2022 gibt es dort ein rein veganes Restaurant namens “Rote Beete”.

Hamburg:

Natürlich möchten wir auch nicht unerwähnt lassen, dass auch das STW Hamburg Bemühungen in Sachen Klimaschutz anstellt! Klimateller, vegan-vegetarische Mensa, Mehrweg-Geschirr, usw. - Das alles begrüßen wir sehr! Dennoch sollte der Anspruch, sich weiterhin zu verbessern, bestehen bleiben, denn bis zur Erreichung der Klimaneutralität müssen noch einige weitere Schritte folgen!

 

English version

Since we should not always focus on the negative, we have collected some best practice examples of sustainable dining halls here. These are intended to illustrate that the goals demanded of student services by Students For Future Hamburg can be implemented and to show which universities in Germany are already setting an example.

Berlin:

Berlin's cafeterias have almost completely eliminated meat from their menus. A completely vegetarian cafeteria has already existed at the Free University of Berlin since 2010. In 2019, the first purely vegan refectory was opened. Since October 2021, all refectories have focused on vegan and vegetarian dishes. The whole thing with success, the students take up the offer even more than expected! Daniela Kummle of the STW Berlin states that the new nutritional concept was developed primarily because students have contacted the STW again and again with the desire to make the cafeteria offer more climate-friendly.

Bonn:

The Studierendenwerk Bonn recently launched a pilot project in May. The canteen dishes of the Mensa im Hofgarten will be labeled with CO2 labels, which are supposed to show the impact of the dishes on the climate. Initially, the labeling refers to the main components of the dishes. A distinction is made between three levels: green (up to 0.4 kg CO2), yellow (0.4 to 0.8 kg CO2) and red (0.8 to 1.9 kg CO2).

Lüneburg:

Leuphana University has already been climate neutral since 2014.

Erlangen-Nuremberg:

Since 2018, the formerly vegetarian Mensa St. Paul is completely vegan.

Göttingen:

Since October 2021, the Mensa am Turm in Göttingen has been a 100% vegan-vegetarian cafeteria. This was decided because the climate balance of the offer should be improved and a sustainable offer for consumers should be created.

Bochum:

Since January 2022 there is a purely vegan restaurant called "Rote Beete".

Hamburg:

Of course, we would also like to mention that STW Hamburg is also making efforts in terms of climate protection! Climate plate, vegan-vegetarian refectory, reusable tableware, etc. - We welcome all of this! Nevertheless, the demand to continue to improve should remain, because until the achievement of climate neutrality must still follow some more steps!


Weitere Beiträge

Plastik

Was ist eigentlich Plastik?

Plastik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Doch obwohl es praktisch erscheint, ist Plastik nicht umweltfreundlich und nachhaltig. Aber ...
Ringvorlesungen zur Klimakrise

Klima und Ableismus

So wird diese Woche das Thema "Klima und Ableismus" beleuchtet. Als Ableismus wird eine strukturelle Diskriminierungsform bezeichnet, die insbesond...
Ringvorlesungen zur Klimakrise

Deep Impact: Die entscheidende Rolle der Ozeane für unser Klima

Ozeane bedecken knapp 2/3 der Erde – wie wichtig sind sie also in der Bewältigung der Klimakrise? Und welche Rolle spielt ihre Funktion als Kohlens...
top